6
  • flag DE
 
Parkett

Warum Bambusparkett der Bodenbelag des Jahres 2021 ist

Warum Bambusparkett der Bodenbelag des Jahres 2021 ist

Seit einigen Jahren erfreuen sich Bodenbeläge aus Bambus bei Architekten und Innenarchitekten immer größerer Beliebtheit. Aber auch weniger nachhaltige Böden wie PVC-Böden sind auf dem Vormarsch. Glücklicherweise berücksichtigen im Jahr 2021, dem Jahr, in dem wir alle viel mehr Zeit zu Hause verbringen müssen als in den vergangenen Jahren, immer mehr Menschen die Umweltauswirkungen beim Renovieren. Bambusparkett hat verschieden Vorteile, besonders wenn es um die Umwelt und das Klima geht.

6 Gründe, warum Bambusparkett der Bodenbelag des Jahres 2021 ist

Wir möchten Ihnen erzählen, warum Bambusparkett der Boden des Jahres 2021 ist!

Bambusparkett hat einen beliebten natürlichen Look

Bambusböden sind aus einem natürlichen Material gefertigt. Der Boden ist lebendig, keine Diele gleicht der anderen und die Optik ist daher sehr natürlich. Und dieser natürliche Look wird von vielen Menschen geliebt. Er schafft Wärme und Ruhe in einem Innenraum. Nicht umsonst werden Böden aus nicht-natürlichen Materialien oft mit einem Holzdruck hergestellt. Aber keine Kopie ist vergleichbar mit ein echtes Naturmaterial wie Bambus!

Bambus ist ein schnell wachsender Rohstoff, der für seine nachhaltigen Eigenschaften bekannt ist

Bambus hält nicht nur den Guinness-Weltrekord für die am schnellsten wachsende Pflanze der Welt, er ist auch eine Pflanze, die nach der Ernte weiterwächst. Während Bäume nach der Ernte absterben, wächst eine Bambuspflanze einfach aus dem Rhizom weiter. Jedes Jahr wachsen neue Stämme, die innerhalb von sechs Monaten eine Länge von 20 Metern erreichen.

shutterstock_172190582

Es dauert dann weitere 4-5 Jahre, bis der Stamm ausgewachsen und verholzt ist. Während seines Wachstums nimmt der Bambus viel CO2 auf, was dem Klima zugutekommt. Das Ernten des Stammes verhindert, dass er im Wald verrottet und das CO2 freisetzt. Stattdessen wird das CO2 im Bambusboden gespeichert. Lesen Sie mehr über die nachhaltigen Eigenschaften von Bambus

Bambus ist ein hartes Material und in der Density®-Version sogar härter als die meisten Hartholzböden

Eine häufig gestellte Frage ist: Ist ein Bambusparkett langlebig? Bambusböden sind sehr langlebig und das hat unter anderem mit seiner Härte zu tun. Unmittelbar nach der Ernte eines reifen Moso-Bambusstamms hat Bambus eine Härte, die mit der eines Eichenbodens vergleichbar ist. Diese Härte wird bei der Herstellung von Böden aus Bambusstreifen beibehalten, wir nennen sie Hochkantlamelle und Breitlamelle. Density®-Bambusböden werden aus Streifen hergestellt, die zuerst zerkleinert und dann gepresst werden. Dies geschieht unter hohem Druck, wodurch sich die Dichte des Materials erhöht. Die Härte von Density®-Bambusböden ist daher mit den härtesten Hartholzarten vergleichbar. Diese Böden halten eine sehr hohe Beanspruchung stand, sind sehr gut für gewerbliche Anwendungen geeignet und die härteste Version, Bamboo UltraDensity®, wird sogar in Bahnhöfen eingesetzt. Lesen Sie hier mehr darüber, wie Density® Bambusprodukte hergestellt werden.

Es gibt verschiedene Bambusböden, die für jede Situation geeignet sind

Mit einem Bambusboden verhält es sich wie mit jeder anderen Art von Bodenbelag: Es gibt verschiedene Designs und Farben. Von breiten und langen Dielen bis hin zu kleinen Matten aus dünnen Bambusstreifen ist alles möglich. Diese verschiedenen Designs sehen nicht nur unterschiedlich aus, sondern bieten auch unterschiedliche technische Eigenschaften. Kleinere Dielen aus geraden Bambusstreifen sind die wirtschaftlichste Wahl und große, breite Dielen aus steinhartem Density®-Bambus haben einen höheren Wertigkeit. Wir informieren Sie gerne über die verschiedenen Bambusböden.

Bambusparkett sorgt für ein gesundes Raumklima ohne Schadstoffe

Ein gesundes Raumklima ist unserer Meinung nach eine wichtige Voraussetzung, denn wer möchte nicht ein gesundes Material in seinem Haus oder Gebäude haben? Da Bambusböden nicht aus einem festen Stamm hergestellt werden können, der Bambusstamm ist schließlich hohl, muss bei der Herstellung Leim verwendet werden. MOSO® garantiert, dass die für die Böden verwendeten Klebstoffe keinen negativen Einfluss auf ein gesundes Raumklima haben. Alle Böden werden in europäischen Labors getestet und erfüllen die strengsten Anforderungen bezüglich Schadstoffemissionen. Ein MOSO®-Bambusboden ist daher ein garantiert gesunder Boden. 

Bambusböden sind strapazierfähig und haben eine Garantie von bis zu 30 Jahren

Wir haben bereits erwähnt, dass Bambusparkett sehr hart ist und daher eine lange Lebensdauer hat. Diesen Anspruch werden Sie sicher auch bei anderen Bodenbelägen lesen: verschleißfest, farbecht und langlebig. Aber alle Materialien verfärben sich unter dem Einfluss von UV-Licht, Tritten und anderen Nutzungsformen. Der große Vorteil von Bambus ist, dass es relativ einfach ist, den Boden zu renovieren, wenn diese Gebrauchsspuren zu sichtbar werden. Bei Laminat oder PVC erfordert die Beschädigung einer Diele oder des gesamten Bodens einen Austausch. Ein Bambusboden kann von einem Profi oder Heimwerker abgeschliffen und neu beschichtet werden.

Welcher Bambusparkett ist der richtige für mich?

Flooring-navigator-EN

Sie möchten wissen, welche Bambusböden es gibt und welche Wirkung sie in Ihrem Zuhause haben könnten? Im Fußbodennavigator können Sie verschiedene Bambus Fußböden mit unterschiedlichen Wohnstilen kombinieren.

Fußbodennavigator

José de Ruijter-Luken
José de Ruijter-Luken

Marketing Manager MOSO International BV Marketing Manager MOSO International BV Directora Marketing de MOSO International BV Directrice Marketing MOSO International BV Marketing Manager MOSO International BV Marketing Leiterin MOSO International BV Direttrice marketing MOSO International BV Directora de Marketing MOSO International BV 市场总监 MOSO International BV

April 2021

linkedin mail